Vidalia ist eine Plattformübergreifende Software die der Tor Software eine Grafische Benutzeroberflächer zur Verfügung stellt. Dafür wird das Qt Framework verwendet. Vidalia läuft auf den meisten Plattformen die von Qt 4.3 oder neuer unterstützt werden. Dazu gehören Microsoft Windows, Apple OS X und Linux sowie andere Unix Varianten die das X11 Window System verwenden.

Mit Vidalia kannst du Tor starten und beenden, prüfen wie viel Bandbreite du verbrauchst, wie viele Verbindungen im Moment aktiv sind und auf einer Karte sehen wo sich die Endpunkte der Verbindungen befinden. Außerdem zeigt es Mitteilungen von Tor wie den Verlauf und den aktuellen Status an. Du kannst deinen Tor Client, deine Bridge oder dein Relay mit einem einfacher einfachen Oberfläche konfigurieren. In Vidalia ist auch ein umfangreiches Hilfesystem enthalten, das dir hilft alle Verfügbaren Optionen zu verstehen. Jedes dieser Features ist in eine viel zahl von Sprachen übersetzt worden. Vidalia arbeitet nicht alleine, es benötigt Tor um funktionieren zu können.

Hier die Anleitung der Betreiberseite für Debian Linux

Do not use the packages in Ubuntu’s universe. In the past they have not reliably been updated. That means you could be missing stability and security fixes.

You’ll need to set up our package repository before you can fetch Tor. First, you need to figure out the name of your distribution. A quick command to run is lsb_release -c or cat /etc/debian_version. Here’s a quick mapping:

Debian unstable (sid) is „sid“

Debian testing is „wheezy“

Debian 6.0 (squeeze) is „squeeze“

Debian 5.0 (lenny) is „lenny“

Ubuntu 11.04 is „natty“

Ubuntu 10.10 or Trisquel 4.5 is „maverick“

Ubuntu 10.04 or Trisquel 4.0 is „lucid“

Ubuntu 9.10 or Trisquel 3.5 is „karmic“

Ubuntu 8.04 is „hardy“

Then add this line to your /etc/apt/sources.list file:

deb http://deb.torproject.org/torproject.orgmain

where you put the codename of your distribution (i.e. lenny, sid, maverick or whatever it is) in place of.

Then add the gpg key used to sign the packages by running the following commands at your command prompt:

gpg –keyserver keys.gnupg.net –recv 886DDD89

gpg –export A3C4F0F979CAA22CDBA8F512EE8CBC9E886DDD89 | sudo apt-key add –

Now refresh your sources and install Tor by running the following commands (as root) at your command prompt:

apt-get update

apt-get install tor tor-geoipdb

Now Tor is installed and running. Move on to step two of the „Tor on Linux/Unix“ instructions.

The DNS name deb.torproject.org is actually a set of independent servers in a DNS round robin configuration. If you for some reason cannot access it you might try to use the name of one of its part instead. Try deb-master.torproject.org, mirror.netcologne.de or tor.mirror.youam.de.

 

Ich habe mir die Passende Datei heruntergeladen

https://www.torproject.org/dist/torbrowser/linux/tor-browser-gnu-linux-i686-2.2.33-3-dev-de.tar.gz

Die Datei habe ich entpackt und mit  sh start-tor-browser  habe ich
den Browser gestartet.


Downloadseite des Tor Projektes

https://www.torproject.org/download/download-easy.html.en

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.