TCHead entschlüsselt Header-Daten und testet Passwörter

Die Verschlüsselungssoftware True Crypt wird angriffen, so berichtet das die Tage die namenhafte Zeitung  heise. Das Tool TCHead  entschlüsselt  die Header eines Truecrypt-Containers. In einem Eigenversuch wurde eine 5 MB großer TrueCrypt Container erstellt.

Diesen habe ich true.tc genannt und das hackerfreundliche Passwort 12345678 gegeben.

Die Software kann man sich als statisch gelinktes Linux-Binary http://16s.us/TCHead/downloads/ hier herunterladen. Die beigefügte word.txt ist recht dürftig und nur für einen Test geeignet.

Passende Listen kann man sich hier besorgen:

ftp://ftp.openwall.com/pub/wordlists/

 

 

 

 

 

./TCHead -f true.tc -P words.txt

bringt einen nach ein paar Sekunden an das Passwort. Bei einem guten Passwort, was mind. zwölf Zeichen hat und mit Klein-, Groß- und Sonderzeichen versehen ist, beisst sich das Tool aber die Zähne aus. Interessant und hilfreich ist das Tool aber allemal. Wer nun schlaflose Nächte hat, kann sich zurücklehnen und diesen Bericht in Ruhe Lesen.

 

FBI beißt sich an verschlüsselten Festplatten die Zähne aus

 

2 thoughts on “TrueCrypt wird angegriffen

  1. Hallo

    Also es gibt sicherlich noch einige Tools die AES Verschlüsselungen knacken, aber es kommt immer auf das Passwort an.
    12345678910 ist sicherlich kein gutes Passwort 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.