lubuntu1Auf der Suche nach einem geeigneten Betriebssystem für mein Acer Aspire One Netbook bin ich auf unterschiedlichste Alternativen gestoßen, fündig wurde ich schließlich bei dem  Ubuntu  Derivat Lubuntu. Es ist für schwache und alte Hardware ausgerichtet und verwendet den Openbox-Fenstermanager. Es bietet mir alle Möglichkeiten, die ich von einem kleinen OS erwarte, je nach Wunsch kann man die Festplatte verschlüsseln, was den Bootvorgang zwar verlangsamt, was aber keine dramatische Verschlimmerung ist. Trotz der Passwortabfrage ist mein Netbook unter einer Minute betriebsbereit. Ärger hatte ich mit der Einrichtung meines W-Lan Modules. Acer hat dort ein Broadcom Corporation BCM4312 802.11b/g eingebaut. Erst nach einem Update des Systems konnte ich unter Einstellungen Software und Paketquellen in der Rubrik “ Zusätzliche Treiber“ meinen passenden WLAN Treiber aktiviren. Das gebt aber nur, wenn man in der Installation das Installieren von Drittanbietern zustimmt.

Danach ist auch der WLAN-Betrieb kein Problem. Auch Pakete wie Skype konnte ich ohne Probleme installieren. Einfach das passende Paket von der skype Seite downloaden und installieren. Mein Fazit , dank Lubuntu ist mein kleines Netbook wieder neuer Lebensgeist eingehaucht worden.

Weitere Linux Betriebssysteme

  1. Aurora OS
  2. EasyPeasy
  3. Jolicloud
  4. Lubuntu
  5. MeeGo
  6. fuduntu

2 thoughts on “Kleines schnelles Linux auf meinem Notbook Acer Aspire One

  1. Also wie schnell das System bootet ist doch nicht wichtig bzw hängt auch von der Hardware ab, wenn er eine SSD hat geht das schneller als mit einer SATA Platte. Im allgemeinen ist an und sp wirklich smart. Wenn du einen angepassten schnellen Rechner willst passe dir die Hardware spiele BIT System auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.