Der berühmt und berüchtigte Nachrichtendienst WhatsApp kann seit kurzem auch über einen Rechner gesteuert werden.Nach dem Verkauf an Facebook hat sich in der Hinsicht einiges getan, und dank des offenen Standards ist es nun möglich Videos, Bilder und Nachrichten bequem über einen Browser zu steuern. Voraussetzung, soll laut Hersteller Seite der Google Browser Chrome sein, alternativen Berichten zu folgen ist dieser Dienst aber auch mit anderen Browser möglich. Um WhatsApp zu nutzen muss man auf die Internetseite https://web.whatsapp.com/ gehen, und dann den QR Code über sein Smartphone Scannen. Geht dazu auf WhatsApp Rechts auf die drei Punkte und dann auf WhatsApp Web, dann nur noch den passenden Code Einscannen und schon kann man per Browser WhatsApp nutzen.

Die WhatsApp Web-App setzt die aktuellste Version des Messengers für Android, Windows Phone oder Blackberry voraus. Mit dem iPhone lässt sich WhatsApp im Browser überhaupt noch nicht nutzen. Natürlich habe ich diese Version auf meinem Debian 3.16.0-4-amd64 getestet, und kann berichten, dass dieser Dienst unter Linux Problemlos läuft, grundsätzlich bleibe ich bei WhatsApp kritisch. Mein Favorit, in Sachen Nachrichtendienst und Sicherheit ist immer noch TextSecure. Diesen Dienst der OpenSource ist habe ich schon in einigen älteren Berichten beschrieben.

 

 

https://web.whatsapp.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.