Mit sechs Mann ging es am 04.09.2016 ins Ruhrgebiet, Ziel war Haard in den Nähe von Haltern am See. Hier wollten wir die schon lange geplante, aber immer wieder verschobene Mountainbike Tour „Durch die grüne Hölle“ fahren. Ich kann schon vorweg sagen, es war eine der bisher schönsten und erlebnisreichsten Touren, die ich bisher fahren durfte. Der Wetterbericht sagte einige Schauer voraus, aber es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Die rund 50 Kilometer lange Tour durch das Ruhrgebiet zeigte wieder einmal, was für Schönheit der Pott zu bieten hat. Ein abgelegener Parkplatz war der Start unserer heutigen Rundreise. Nach kurzer Zeit waren wir eingetaucht in die Wälder des Ruhrpotts und der Name „Durch die grüne Hölle“ wurde nur zu deutlich bestätigt. Trail an Trail mit den üblichen Anstiegen, die uns und den Rädern einiges abverlangten. Der Wetterbericht sollte recht behalten, ein angenehmer Sommerregen erwischte uns. Da der Regen angenehm warm war, wir hatten Temperaturen um die 22 Grad, war der Regen nicht das Problem, nur ein kurzes heftiges Gewitter machte uns Sorgen. Blitz und Donner folgten unmittelbar aufeinander und zeigten uns, dass wir mitten im Unwetter waren. Alle habe dieses kurze, aber sehr heftige Unwetter gut überstanden und dieses Gewitter machte diesen Ausflug besonders abenteuerreich. Auf den letzten Metern hatten wir noch einen Platten, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat. Eine der bisher schönsten Touren ging zu Ende, eine Tour, die man zu jeder Jahreszeit fahren kann und die ich sicherlich noch einmal in Angriff nehmen werde.

Ruhrgebiet: Haard – durch die grüne Hölle (Tour 2)

Lange Schleife mit einfachen Singletrails durch unverfälschte Pott-Natur.

 

Ruhrgebiet, DeutschlandDeutschland

Länge 49,62 Kilometer
Dauer 05:00 Std.
Höhenunterschied 989 Meter
Tiefster Punkt 43 m ü. M.
Höchster Punkt 145 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten

Anreise zum Startpunkt:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.